Therapieangebote

Ambulante Therapie

... Sie bleiben in Ihrem gewohnten Umfeld, können auch Ihrer Arbeit weiter nachgehen und kommen an zwei Abenden in der Woche in unsere Therapiegruppe. Die Behandlung dauert in der Regel etwa ein Jahr. Voraussetzungen sind bereits eine stabile Abstinenz während der Vorbereitungsphase, sowie die regelmäßige Teilnahme an unserer Motivationsgruppe.

 

Ambulante Weiterbehandlung

... kommt nach einer stationären oder tagesklinischen Behandlung in Frage. Die Therapiegruppe findet an zwei Abenden in der Woche statt und dauert in der Regel sechs Monate. Die Beantragung wird von der Fachklinik durchgeführt.

 

Nachsorge

... findet in der Regel nach einer längeren stationären Behandlungsphase ein mal in der Woche, ausschließlilch an unserem Standort in Achim, statt. Die Nachsorge dauert etwa sechs Monate und wird bereits von der Fachklinik beantragt.

 

Kombinationsbehandlung

... bedeutet, dass stationäre, tagesklinische und ambulante Module miteinander kombiniert werden können und auch während der Therapie noch veränderbar sind. Die Behandlungsdauer beträgt genau ein Jahr. Wir prüfen im Vorfeld, ob diese Behandlungsform,  abhängig von Ihrem zuständigen Kostenträger, für Sie möglich ist.

 

Vermittlung in stationäre Therapie

...ist sinnvoll, wenn es wichtig ist Abstand zu gewinnen vom gewohnten Alltag. Die Zeit in einer Fachklinik bietet einen Schutzrahmen, der es ermöglicht, zur Ruhe zu kommen und sich zu stabilisieren. Die Behandlungsdauer beträgt bei Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit 12 - 16 Wochen, bei illegalen Drogen etwa 19 - 22 Wochen.

 

Vermittlung in tagesklinische Therapie

... stellt eine Möglichkeit dar, wenn der schützende Rahmen der Fachklinik für Sie hilfreich wäre und Sie sich gleichzeitig stabil genug fühlen, die Abende zuhause abstinent zu verbringen.