Arbeitskreis betriebliche Gesundheitsförderung

… und Suchtprävention im Landkreis Verden

Betriebliche Suchtpräventionsprogramme sind seit vielen Jahren Bestandteil moderner Personalpolitik in privaten Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen.

Die Betriebsvereinbarungen, die den Umgang mit suchtmittelauffälligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern regeln, sowie die daraus resultierende Interventionskette sind dabei wichtige Instrumente.
Die Interventionskette (Stufenplan) bietet Betroffenen Hilfe und Unterstützung. Für Vorgesetzte stellt sie einen verbindlichen Handlungsrahmen dar, an dem sie sich orientieren können. Sollten betroffene Mitarbeiter die ihnen angebotene Hilfe ablehnen, steigt von Stufe zu Stufe der konstruktive Druck. Bei fehlender Compliance und fortbestehendem Fehlverhalten kann nach Durchlaufen des Stufenplanes ein rechtsmäßiges Kündigungsverfahren eingeleitet werden.

Viele Betriebe und Behörden im Landkreis Verden sehen diese wichtige Aufgabe und haben sich deshalb im Jahr 2007 zu einem Arbeitskreis zusammengeschlossen.

In dem von der Fachstelle Sucht organisierten Arbeitskreis haben die betrieblichen Suchtkrankenhelfer ein Forum für den Erfahrungsaustausch und zur Planung gemeinsamer Aktivitäten. Ein weiteres Ziel des Arbeitskreises ist es, sich zu vernetzen, um so die vorhandenen Ressourcen zur Suchtprävention besser nutzen zu können. Auch soll das Thema der betrieblichen Gesundheitsförderung und Suchtprävention stärker in die Öffentlichkeit getragen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat der Arbeitskreis einen Flyer über die verschiedenen Ansprechpartner in den Firmen veröffentlicht.

Beteiligte Betriebe

Zurzeit sind folgende Betriebe und Behörden aktiv beteiligt: Mars GmbH, Badenhop Fleischwerke KG, dodenhof, Stadtwerke Verden, Aller-Weser-Kliniken Achim und Verden, Wasser- und Schifffahrtsamt Verden, Klöckner-DESMA Schuhmaschinen GmbH, Landkreis Verden, Finanzamt Verden, Polizeidirektion Oldenburg, Kreissparkasse Verden.

Die Arbeit mit engagierten Suchtrankenhelfern und Betriebsräten ist konstruktiv und eine Bereicherung für die Suchthilfelandschaft.

Der Arbeitskreis trifft sich alle 8 bis 12 Wochen und ist für neue Mitglieder offen.
Rufen Sie uns gern an oder schicken Sie uns eine Email.

Aktueller Flyer RABS - Verden

Hier kommen Sie auf den Flyer des Arbeitskreises!